Macau Skyline

Macau – Weltkulturerbe und Spielerparadies

Das kleine Macau, die ehemalige Kolonie der Portugiesen, hat sich rasend schnell in eine Glitzermetropole verwandelt. Dennoch ist die Stadt am Perlflussdelta einer der faszinierendsten Orte west-östlicher Begegnungen.

Dem Boom und seinen Folgen zu entgehen, ist schlicht unmöglich. Selbst die Landkarte hat man verändert und die Fläche von Macau fast verdoppelt. Taipa und Coloane sind inzwischen keine eigenständigen Inseln mehr, wie noch bei meinem ersten Besuch in der ehemaligen portugiesischen Kolonie.

Die beiden südlich der Halbinsel Macau gelegenen Eilande sind durch Landaufschüttungen bereits zusammengewachsen. Genau hier hat sich Macau neu erfunden und ist innerhalb weniger Jahre zur Welthauptstadt des Glücksspiels aufgestiegen.


Airlinetest - Flugbewertungen


Die Landgewinnung im großen Stil verschaffte dem dichtbesiedelten Macau überhaupt erst die notwendige Fläche, um die gigantischen Casino- und Hotel-Paläste zu bauen, die heute den Cotai Strip zieren. Hier stehen die größten Casinohotels der Welt. Und die mit den höchsten Baukosten. Das erst kürzlich eröffnete Wynn Palace zu errichten und auszustatten, hat 4,2 Milliarden US-Dollar verschlungen – eine Springbrunnen- und Wassershow für rund 100 Millionen Dollar inklusive.

Die Strahlkraft der, um es einmal neutral zu formulieren, phantasievoll gleißenden Casinohotels ist inzwischen so immens, dass letztes Jahr rund 28 Millionen Besucher in die Stadt strömten. Sie sorgen dafür, dass Macau inzwischen sechsmal soviel mit dem Glücksspiel umsetzt, wie Las Vegas. Und nebenbei haben sie Macau eine weltweit einzigartige Dichte an Edel-Boutiquen beschert. Das Glücksrad kommt allerdings ins Stottern, Besucherzahlen und Umsätze stagnieren oder sind sogar rückläufig.

Um diesem Trend entgegenzuwirken, locken die Casino- und Themenhotels derzeit mit erheblichen Preisnachlässen und bescheren Touristen die seit Jahren günstigsten Möglichkeiten für einen Tripp nach Macau.

Mehr gibt es in der Ausgabe Clever reisen 4/16. Unter folgenden Links könnt ihr die Ausgabe direkt online bestellen:

Reise-Magazin Clever reisen! bestellenClever reisen! (Einzelheft, Abo uvm):
www.clever-reisen-magazin.de

Clever reisen! E-Paper (pdf): www.united-kiosk.de
Clever reisen! E-Paper für Kindle: www.amazon.de
Clever reisen! App für Iphone oder Ipad: itunes.apple.com/de
Clever reisen! App für Android: play.google.com/store

Text: Lutz Kaulfuß Bilder: The Parisian Macao, Lutz Kaulfuß

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.